Was ist Homöopathie?

Samuel Hahnemann

Die von dem deutschen Arzt Samuel Hahnemann (1755-1843) begründete Homöopathie, das "Heilen mit Ähnlichem" ( im Gegensatz zur "Allopathie", dem Heilen mit entgegengesetzt Wirkendem) setzt beim Kranken einen wohldosierten Krankheitsreiz, durch den seinen unvollständig arbeitenden Selbstheilungskräfte zu einer gezielten Abwehrleistung veranlasst werden. Die Selbstheilungskräfte werden gestärkt, damit der Organismus zur Harmonie zurückfindet.

Wir möchten Ihnen anlässlich unserer "Mutter -Kind" -Aktionswochen ein paar gängige homöopathische Arzneimittel für die Hausapotheke vorstellen:

Den Umgang mit der Akut-Homöopathie können auch Sie lernen. Voraussetzung ist eine gute Beobachtungsgabe: die Fragen, die sonst der Arzt oder Heilpraktiker an Sie richtet, müssen Sie sich selbst stellen, bevor Sie entscheiden, welche Kügelchen Sie Ihrem Kind geben.
Für die Hausapotheke eignen sich vor allem die sog. D6- und D12- Potenzen. Entscheidend für die Wahl des Mittels ist das Befinden des kleinen Patienten, auf das richtige Mittel sollte das Kind relativ rasch ansprechen.
Kügelchen (Globuli) auf der Zunge zergehen lassen. Kindern, die sie zerbeißen, legt man sie unter die Zunge.
15 Minuten vor und nach der Einnahme nichts essen, trinken oder Zähne putzen.

Beispiel-Sortiment

Dosierung: 3mal je 5 Kügelchen im Abstand von 30 Minuten, danach alle 2 stunden 5 Kügelchen. Eine Besserung, vor allem des Allgemeinbefindens, muss am folgenden Tag eingetreten sein. Dann weiter mit 3mal täglich 5 Kügelchen. 

 

Sie sehen : Kleine Kügelchen - große Wirkung!